Gesetzliche Erbfolge Die Beratungspraxis zeigt, dass die Ratsuchenden oft unentschlossen sind, wenn es darum geht, ein Testament zu errichten. Als Gründe dafür, dass die Errichtung eines Testamentes für unnötig erachtet wird, wird oft genannt, dass man ohnehin nicht viel zu vererben habe oder dass man ja nur den Ehepartner und ein Kind habe und es […]

Wenn wir sterben, hinterlassen wir einen oder mehrere Erben (sog. Erbengemeinschaft). Durch Testament oder Erbvertrag kann der Erblasser seinen bzw. seine Erben bestimmen. Wird allerdings kein Testament bzw. kein Erbvertrag errichtet, greift die gesetzliche Erbfolge, d.h. der Nachlass wird unter den Verwandten (vorrangig den Kindern) und dem Ehepartner in der vom Gesetz vorgeschriebenen Form verteilt. […]

Stirbt der Mieter (eines Gewerbeobjekts) können sowohl Erben als der Vermieter das Mietverhältnis kündigen. Sie haben dafür einen Monat Zeit, nachdem sie vom Tod des Mieters Kenntnis erlangt haben und um ihre Erbenstellung wissen. Der Vermieter muss auch erst die Erben kennen. Hierdurch kann sich der Fristbeginn verschieben.! Diese außerordentliche Kündigung muss aber die gesetzliche […]

Die Testamentsvollstreckung dient der Umsetzung des letzten Willens des Erblassers. Die Testamentsvollstreckung muss ausdrücklich angeordnet werden, im Testament oder im Erbvertrag, und kann sich auf das komplette Erbe oder nur auf einzelne Vermögensgegenstände beziehen. Ob eine Anordnung der Testamentsvollstreckung notwendig ist, entscheidet der Erblasser. In Fällen, in denen sowohl der Nachlass als auch die Anzahl […]

Testament Wenn Sie ein Testament verfassen wollen, stehen Ihnen zwei Wege zu Verfügung: Entweder Sie verfassen Ihr Testament eigenhändig oder Sie lassen es notariell errichten. 1. Eigenhändiges Testament Das eigenhändige Testament muss vollständig und ausschließlich handschriftlich verfasst und am Ende mit Vor- und Nachnamen unterschrieben sein. Auch der Ort und das Datum sind anzugeben. Das […]

Testament Diese Frage wird oft gestellt. Die Antwort darauf lautet: Ein Testament ist immer notwendig, wenn Sie nicht möchten, dass Ihr Nachlass nach der gesetzlichen Erbfolge, d.h. unter Ihren Verwandten und Ihrem Ehepartner in der vom Gesetz vorgeschriebenen Form verteilt wird. Oftmals ist die gesetzliche Erbfolge in einem konkreten Fall dem Erblasser gar nicht bewusst. […]

Gesetzliche Erbfolge Was passiert, wenn das Gesetz den Nachlass verteilt? Ist kein Testament vorhanden, greift die gesetzliche Erbfolge. Die Erbmasse wird nach den gesetzlichen Bestimmungen übertragen, d.h. sie wird unter den Verwandten und dem Ehepartner/eingetragenen Lebenspartner verteilt, wobei nicht alle Verwandten in gleicher Weise erbberechtigt sind. I. Rangfolge bei der gesetzlichen Erbfolge Die Verwandten werden […]

Mit der Vorsorgevollmacht kann man für den Fall, dass man selbst nicht mehr fähig ist, Entscheidungen zu treffen, einer Person des Vertrauens die Wahrnehmung einzelner oder aller Angelegenheiten übertragen. Der Bevollmächtigte kann dann stellvertretend handeln, entscheiden und Verträge abschließen, ohne dass es weiterer (gerichtlicher) Maßnahmen bedarf. Die Vorsorgevollmacht kann sich auf Bankangelegenheiten, Verträge, Angelegenheiten der […]

Patientenverfügung | Jeder kann plötzlich und unerwartet, z.B. durch Unfall oder Krankheit, in eine Situation kommen, in der er nicht mehr in der Lage ist, über die eigene Behandlung zu entscheiden. Für diesen Fall ist es wichtig, seine Wünsche und Vorstellungen bereits im Voraus zu bestimmen und sie entsprechend zu dokumentieren, damit im Ernstfall nicht […]