Wer, anders als von außen, beispielsweise vom Bürgersteig aus ein Gebäude fotografiert (Panorama-Freiheit), sich nach „Innen“ begibt, hat für Sachfotos grundsätzlich den Hausherrn zu fragen, gerade auch dann wenn er die Aufnahmen später (auch online) veröffentlichen will. In Fachkreisen wird das auch „Property-Release-Vertrag“ genannt. Zu nicht mehr öffentlichen Grund zählen dabei z.B. Museen, Fussballstadien(!), Sportplätze, […]

Fotorechte: Recht am eigenen Bild Für Vereine/Veranstaltungen/Feste sollen Fotos von Tag der offenen Tür geschossen werden – anschließend auf der Webseite veröffentlicht werden. Muss ein Einverständnis erklärt werden? Wie macht man das? Einwilligung in Persönlichkeitsrechte: Was nützt ein Hinweis Schild am Eingang eines Festivals/Festes/Tag der offenen Tür? Ein Schild am Eingang des Vereinsgeländes kann keine […]

Eine Kommunikationsagentur wird nur in geringem Maße Ihre Haftung gegenüber dem Auftraggeber einschränken können. Häufig zu finden und auch weites gehend akzeptiert sind Vertrags- oder AGB Klauseln wonach der Ausgleich für Schäden während der Arbeiten nach der Art der Leistung auf den vorhersehbaren und vertragstypischen Schaden beschränkt wird. Die Höhe, die oft auf den „gesamten […]

Das OLG Hamm in Nordrhein-Westfalen hat in einem aktuellen Urteil die Anwendbarkeit der „MFM-Tabelle“ (Honorarempfehlungen der Mittelstandsgemeinschaft Fotomarketing) als Vergleichsmaßstab noch einmal grundsätzlich bestätigt. (Urt. v. 13.02.2014 – Az.:  22 U 98/13) Grund war ein ein Foto, das von einem Dritten ungefragt „übernommen“ worden war, ohne den Urheber nach einer Erlaubnis oder Lizenz zu fragen. […]

Ein Flyer sollte entworfen und gedruckt werden: Müssen wir da „Verantwortlich im Sinne des Presserechts…“ hineinschreiben? Oder noch mehr? Viele Betroffene finden zahlreiche Impressumshinweise, doch diese sind fast ausschließlich für den Onlinebereich. § 5 TMG (Telemediengesetz) zum Beispiel, oder § 55 RStV (Rundfunkstaatsvertrag). Zu gedruckten Dingen, lässt sich weniger finden. Zum Erstaunen Einiger enthält aber […]

Miturheber – Miturheberschaft – Miturhebergemeinschaft – und -gesellschaft Wenn mehrere Personen zusammenarbeiten und gemeinsam ein Werk im urheberrechtlichen Sinne schaffen, können sie Miturheber sein. Das klingt einleuchtend! Doch eben dieser simple Zusammenhang kann zu erheblichen Konsequenzen in einer Firma oder einem Betrieb führen. Man denke an künstlerisch Kreative die gemeinsam ein (Kunst-)Werk (Song, Gedicht, Bild, […]

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat mit Urteil vom 25.10.2011 – Aktenzeichen VI ZR 93/10 – die einzelnen Voraussetzungen konkretisiert, unter denen ein sog „Hosting-Provider“ (in diesem Falle Blogger.com/Google) als Störer für Äußerungen eines Dritten in einem Blog auf Unterlassung in Anspruch genommen werden kann. Der Dienst Blogger.com war nicht Autor der Text, sie waren wie […]

Aus dem Bereich Medienrecht, Äußerungsrecht, Meinungsfreiheit, Bewertungen im Internet und Geschäftsschädigung… Das Oberlandesgericht Hamburg hat nun in einer (Berufungs-)Entscheidung über ein Hotelbewertungsportal klar gestellt, dass die Abwägung der Interessen der Hotelbetreiberin gegenüber jene des Internetportals, der Nutzer des Bewertungsportals sowie der an Hotelbewertungsportalen interessierten Öffentlichkeit ergebe, dass sich eine Hotelbetreiberin nicht grundsätzlich dagegen wehren kann, […]