Spiel- und Bewegungstrieb der Kinder bleibt eine normale Sache, genauso pubertätsbedingte Streitereien mit den Eltern, eine Weinen oder eine Ermahnung, sollten immer im Rahmen sein.
Gerichte erlauben sogar das Betreuen weiterer fremder Kinder während des Vormittags (AG Hamburg, WuM 1989, 625.

Darf mein Vermieter mir die Tagespflege verbieten?

Mag der Mieter unten drunter früher zur Mietminderung gegenüber dem Vermieter berechtigt gewesen sein, blieb das Kinderspielen oben drüber meist „vertragsmäßiger“ Gebrauch der Mietsache, also der Wohnung und damit völlig normal., jedenfalls wenn das Spielen (der Kinder) natürlich und wohnungsgeeignet ist, meint das AG Kiel, Zeitschrift WuM 1986, 240. Allerdings sind Trampelgeräusche ab den Abendstunden nicht immer zu dulden. (20h Grenze, AG Neuss Zeitschrift DWW 1988, 355)

Inzwischen sagt der BGH: Kinderlärm berechtigt nicht (mehr) zur Minderung.

Der Bundesgerichtshof sagt, dass ein sogenannter „Umweltmangel“, worunter auch Kinderlärm fällt, laut Gesetz hinzunehmen sei (Az. VIII ZR 197/14)