Deutschlandfonds DBVI DFO Lange hat es gedauert und zu kuriosen Ergebnissen geführt bis es in Bezug auf die Deutschlandfonds DBVI DFO zu einer einheitlichen Rechtsprechung kam. Gerichte haben je nach Instanz oder regionaler Lage unterschiedlich entschieden. Dies führte zu einer willkürlich anmutenden Rechtsprechung in der Vergangenheit. Jetzt aber hat der Bundesgerichtshof in seiner Entscheidung, BGH […]

Das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen (§312d I 1 BGB) ist häufig Gegenstand der Rechtsprechung. Der zum Schutz der Verbraucher geregelte Widerruf des §355 BGB ist zu unterscheiden vom Widerruf nach den §§ 130 I 2, 109, 530 BGB. Das Widerrufsrecht nach § 355 BGB ist ein Gestaltungsrecht, dessen Ausübung zur Auflösung des primären Anspruchs führt.  Ein […]

Am 20.06.2012 entschied der Bundesfinanzhof, Aktenzeichen IX R 67/10, dass bei einem Darlehen, welches ursprünglich zur Finanzierung einer fremd genutzten Immobilie (Schrottimmobilie) abgeschlossen wurde, anfallende Schuldzinsen dann noch als nachträgliche Werbungskosten steuerlich geltend gemacht werden können, wenn das Gebäude bereits veräußert wurde. Voraussetzung ist, dass der Veräußerungserlös nicht zur Tilgung des Darlehens ausreichte. Nach Veräußerung […]

Bei Schiffsfonds war es bei vielen Gesellschaften Gang und Gäbe, hohe Rückvergütungen an die vermittelnden Banken zu zahlen. Mit seiner Entscheidung, XIV ZR 262/10, stellte der Bundesgerichtshof klar, dass Kreditinstitute, sobald sie Rückvergütungen, sog. KICK BACKS,  im Zusammenhang mit der Beratung zu Anlageprodukten verschweigen, eine Aufklärungspflichtverletzung begehen, die regelmäßig schuldhaft begangen, ursächlich für die Kaufentscheidung […]

Nach einer jüngsten Entscheidung des BGH, Az.: XIV ZR 262/10, wird die bereits seit der Entscheidung XIV ZR 214/92 bestehende Rechtsprechung des BGH bestätigt, dass derjenige, der Aufklärungspflichten verletzt dafür beweispflichtig ist, dass der Anleger trotz Kenntnis der pflichtwidrig vorenthaltenen Informationen, die Anlage getätigt hätte. Der BGH stellte zudem klar, dass die Beweislast bereits bei […]

Auf vielfache Nachfrage und aufgrund der Gleichartigkeit der Fälle, freuen wir uns, Ihnen,bis auf Weiteres, die Erstberatung inklusive der Prüfung der relevanten Unterlagen und Einschätzung der Erfolgsaussichten für eine Pauschale i.H.v. € 119,- inkl. MwSt anbieten zu können. Das betrifft z.B.: DEGI International, AXA Immoselect, CS Euroreal, KanAm Grundinvest, SEB Immoinvest. 

Aufgrund der großen Verunsicherung und der häufigen Anfragen bieten wir bis zum Ablauf des Jahres bezogen auf die Frage, ob wegen Beratungsfehlern bei Vermittlung von – offenen Immobilienfonds (z.B. Degi-Fonds, Axa-Immoselect und Axa-Immosolutions, KanAm Grundinvest Fonds, Morgan Stanley P2 Value, TMW Immobilien Weltfonds P, SEB Immoinvest und UBS der German Residental Property Fun und 3 […]