Der Versuch den „Werklohnanspruch“ schneller als 3 Jahre verjähren zu lassen ist gescheitert…. Urteil des Bundesgerichtshofs vom 6. Dezember 2012 – VII ZR 15/12   Ein Auftraggeber (AG) stellt in einem Bauvertrag in den Allgemeine Geschäftsbedingung sinngemäß folgende Klausel: Die Verjährungsfrist für den Werklohnanspruch des Auftragnehmers (AN) beträgt zwei (2) Jahre Diese Frist wurde verkürzt […]

Zur Frage, ob Handwerker berechtigt sind ihre Aufträge ohne Kenntnis der Auftraggeber an Dritte zur Erfüllung weiterzugeben oder unter zu vergeben? Ein Beispiel dazu: Eine Immobilienverwaltungsfirma beauftragt eine bestimmte Firma einen Zaun zu bauen. Diese Firma beauftragt wiederum ein anderes Unternehmen den „Auftrag Zaunbau“ auszuführen, ohne allerdings die Immobilienverwaltung darüber zu informieren. Nun kommt das […]